deborphan(1) Finden verwaister Pakete

ÜBERSICHT

deborphan [OPTION]... [PAKET]...

BESCHREIBUNG

deborphan findet Pakete, von denen keine Pakete abhängen. Die Standardfunktion besteht im Suchen nur innerhalb der Abschnitte »libs« und »oldlibs«, um unbenutzte Bibliotheken zu ermitteln.

Falls er mit einer optionalen Paketliste aufgerufen wird, werden nur die Abhängigkeiten von diesen Paketen überprüft. Das Ergebnis wird auf der Standardausgabe ausgegeben, als ob die Option --show-deps angegeben worden wäre. Suche nach speziellen Paketen wird das Paket zeigen, unabhängig von einer Priorität. Es ist möglich, - anzugeben, um eine Paketliste von der Standardeingabe einzulesen.

OPTIONEN

-f, --status-file=DATEI
DATEI als Statusdatei verwenden.
-h, --help
Eine kurze Hilfemeldung anzeigen und beenden
-v, --version
Versionsinformationen anzeigen und beenden

AUSGABEMODIFIKATOREN

-d, --show-deps
Eine Liste aller installierter Pakete und die Namen der Pakte, die davon abhängen, anzeigen
-P, --show-priority
Die Priorität der gefundenen Pakete anzeigen
-s, --show-section
Den Abschnitt, in dem sich die Pakete befinden, anzeigen
--no-show-section
Anzeige der Bereiche ausschalten, wenn sie standardmäßig angezeigt würden (siehe --all-packages)
-z, --show-size
Die installierte Größe der gefundenen Pakete anzeigen

SUCHMODIFIKATOREN

-a, --all-packages
Prüft alle Pakete, nicht nur die des Abschnitts »libs«. Am besten (falls überhaupt) zusammen mit --priority verwandt. Diese Option impliziert --show-section.
-e, --exclude=LISTE
Schließt die in LISTE (eine durch Kommata getrennte Liste) aufgeführten Pakete aus der Prüfung aus, als ob sie in der Statusdatei nicht existierten.
-H, --force-hold
Dpkg-Schalter »halten« bei Paketen ignorieren und daher diese Pakete anzeigen. Ohne diese Optionen werden Pakete, bei denen der »halten«-Schalter gesetzt ist, nicht angezeigt. Bitte lesen Sie dpkg(1) für weitere Informationen über Paketschalter. Aufgrund eines Fehlers in Aptitude (Debian-Fehler #137771) werden »halten«-Schalter, die von Aptitude gesetzt werden, von Deborphan ignoriert.
--ignore-suggests
--ignore-recommends
Nicht prüfen, ob es ein Paket gibt, das das Paket »vorschlägt« (--ignore-suggests) oder »empfiehlt« (--ignore-recommends). Wenn beide Optionen zusammen gesetzt sind, verhält sich Deborphan, als ob der unten beschriebene »nice-mode« abgeschaltet worden wäre.
-n, --nice-mode
»nice-mode« (netter Modus) abschalten. Nice-mode prüft, ob es ein Paket gibt, das dieses Paket »vorschlägt« oder »empfiehlt«. Falls eines gefunden wird, wird es als »in Benutzung« markiert, oder wenn --show-deps verwandt wird, wird das Paket, dass dieses Paket vorschlägt ausgegeben, als ob es davon abhinge.
-p, --priority=PRIORITÄT
Zeigt nur Pakete, deren Priorität gleich oder höher als PRIORITÄT ist. PRIORITÄT kommt entweder aus dem Bereich 1-5 oder ist eines von required, important, standard, optional oder extra. Der Standardwert für PRIORITÄT ist 2 (important).
--find-config
Diese Option sucht nach nicht installierten Paketen, die noch Konfigurationsdateien auf dem System haben. Dies impliziert die Option -a.
--libdevel
Sucht im Abschnitt »libdevel«, zusätzlich zu »libs« und »oldlibs«.

VERWALTUNG DER HALTEDATEI

-A, --add-keep PK1...PKn
Pakete zu der Liste von Paketen hinzufügen, die unabhängig von ihrem Zustand nie gemeldet werden. Sie können »-« für die Standardeingabe angeben. Beachten Sie, dass bei Paketnamen die Groß- und Kleinschreibung relevant ist.
-k, --keep-file=DATEI
DATEI zum Speichern der zurückgehaltenen Pakete verwenden.
-L, --list-keep
Die Liste der zurückgehaltenen Pakete anzeigen.
-R, --del-keep PK1...PKn
Pakete aus der Paketliste entfernen, die nie berichtet werden. Sie können »-« zur Verwendung der Standardeingabe angeben. Falls es für dieses Paket keine Abhängigkeiten gibt, wird es beim nächsten Aufruf von deborphan wieder berichtet.
-Z, --zero-keep
Bereinigt die gesamte Liste der zurückgehaltenen Pakete. Die einzige Option, die in Kombination mit dieser Option möglich ist, ist -A.

RATEN

--guess-*
--no-guess-*
Deborphan kann versuchen, die Pakete zu erraten, die für Sie nicht mehr nützlich sein könnten, indem es den Paketnamen und/oder die Beschreibung untersucht. Es wird vorgeben, das Paket sei im Abschnitt main/libs und es so berichten, als ob es eine Bibliothek wäre. Diese Methode ist in keinster Weise perfekt oder sogar zuverlässig, daher passen Sie bei der Verwendung auf! Es ist auch möglich, Deborphan mitzuteilen, dass es z.B. alle Interpreter aber nicht Perl erraten soll, indem --guess-interpreters --no-guess-perl verwandt wird oder alle außer Mono durch --guess-all --no-guess-mono. Bitte beachten Sie, dass die Option --no-guess- nach der Option --guess- kommen muss, die es verändert. Damit wird es möglich, komplexere Kombinationen zu formulieren, wie alles zu raten, außer den Interpretern aber zusätzlich auch Perl.

Den folgenden Optionen kann --guess- oder (abgesehen von only) --no-guess- vorangestellt werden:

common
Diese Option versucht, Pakete zu finden, deren Namen auf -common endet.

data
Diese Option versucht, Pakete zu finden, deren Namen auf -data endet, d.h. Datenpakete.

debug
Diese Option versucht, Pakete zu finden, deren Namen auf -dbg endet, d.h. Fehlersuchbibliotheken.

dev
Diese Option versucht, Pakete zu finden, deren Namen auf -dev endet, d.h. Entwicklungsbibliotheken. Siehe auch die Option --libdevel.

doc
Diese Option versucht, Pakete zu finden, deren Namen auf -doc endet, d.h. Dokumentationspakete.

dummy
Diese Option versucht, Pakete zu finden, in deren Kurzbeschreibung dummy oder transitional vorkommt.

kernel
Diese Option versucht, Kernel-Module zu finden. Es prüft auf Übereinstimmung mit (-modules|^nvidia-kernel)-.*[0-9]+\.[0-9]+\.[0-9]+.

interpreters
Versucht alle Interpretermodule zu finden (d.h. impliziert ruby, pike, python, perl und mono).

mono
Diese Option versucht, Mono-Bibliotheken zu finden. Es prüft auf Übereinstimmung mit ^libmono.

perl
Diese Option versucht, Perl-Module zu finden. Es prüft auf Übereinstimmung mit ^lib.*-perl$.

pike
Diese Option versucht, Pike-Module zu finden. Es prüft auf Übereinstimmung mit ^pike[[:digit:]]*-.

python
Diese Option versucht, Python-Module zu finden. Es prüft auf Übereinstimmung mit ^python[[:digit:]]*-.

ruby
Diese Option versucht, Ruby-Module zu finden. Es prüft auf Übereinstimmung mit ^lib.*-ruby[[:digit:].]*$.

section
Diese Option versucht, Bibliotheken zu finden, die versehentlich in dem falschen Abschnitt abgelegt wurden. Es versucht, auf Übereinstimmung mit ^lib, aber nicht falls die Endung eine der folgenden ist: -dbg, -doc, -perl oder -dev.

all
Versucht alles oben angegebene.

only
Ignoriert den Abschnitt des Pakets komplett und prüft nur auf den Namen und/oder die Beschreibung. Diese Option muss zusammen mit einer oder mehrerer der oben aufgeführten --guess-Optionen verwandt werden oder Deborphan wird nichts anzeigen.

DATEIEN

/var/lib/dpkg/status
Status der verfügbaren Pakete. Lesen Sie den Abschnitt INFORMATION ÜBER PAKETE in der Handbuchseite von dpkg für weitere Informationen.
/var/lib/deborphan/keep
Eine durch Zeilenumbrüche getrennte Liste von zu behaltenden Paketen. Die Paketnamen tauchen in keiner bestimmten Reihenfolge auf.

FEHLER

Falls Sie einen Fehler berichten, fügen Sie bitte die Datei /var/lib/dpkg/status bei. Diese würde beim Reproduzieren der Fehler helfen.

AUTOREN

Deborphan wurde von Cris van Pelt <"Cris van Pelt"@tribe.eu.org> geschrieben, dann von Peter Palfrader <weasel@debian.org> betreut, wird aber heute von Carsten Hey <c.hey@web.de> betreut.

ÜBERSETZUNG

Die deutsche Übersetzung wurde 2010 von Helge Kreutzmann <debian@helgefjell.de> angefertigt. Diese Übersetzung ist Freie Dokumentation; lesen Sie die MIT License für die Kopierbedingungen. Es gibt KEINE HAFTUNG.